MTDialog - Fachzeitschrift für den Sanitätsfachhandel berichtet

In Ausgabe 7 / 2018 berichtet die Zeitschrift über die Handi-Move Deckenlifter mit dem Hebebügel "Helfende Hände":

"Rollstuhlfahrer, die sich nicht mehr ohne Hilfsmittel vom Rollstuhl ins Bett, zur Toilette oder ins Bad bewegen können, können sich mit „Helfenden Händen“ und einem Deckenschienensystem selbstständig anheben, transportieren und absenken.

Die original „Helfenden Hände“ von Handi-Move sind im Einsatz mit den Handi-Move Patientenliftern eine Alternative zu Hebetüchern. Wie zwei Hände legen Sie sich sicher um den Körper und heben ihn sanft in die Höhe. Dabei bleibt der untere Teil des Rumpfes frei, was nicht nur das An- und Ausziehen und die Körperpflege erleichtert, sondern auch zum Beispiel das Absetzen auf einem Pferd ermöglichen.

MTD 18 07Was den wirklichen Unterschied ausmacht oder ausmachen kann, wenn man über ausreichend Körperspannung verfügt, ist, dass ein Rollstuhlfahrer die „Helfenden Hände“ ganz alleine anlegen und sich dann über ein Deckenschienensystem völlig autark bewegen kann. Natürlich funktioniert das auch mit Unterstützung einer Pflegeperson.

Vom Rollstuhl ins Bett, auf die Toilette, auf eine Liege, direkt in einen Pool oder eben auf ein Pferd. Die Einsatzmöglichkeiten für Patientenlifter mit den „Helfenden Händen“ sind vielfältig.

Der Hebebügel kann z. B. bei Menschen mit den folgenden Erkrankungen zum Einsatz kommen, sofern noch eine ausreichende Körperspannung vorhanden ist: Multiple Sklerose, Spastik, Tetraplegie, Monoplegie, Paraplegie, Muskeldystrophie, halbseitige Lähmung oder Mehrfachbehinderungen.

weitere Infos?

Regionale Vertragspartner

Newsletter Anmeldung

Abonnieren

www.handimove.com